Allgemeine Geschäftsbedingungen der Sprachschule Eszett



§ 1 - Geltungsbereich

Die Sprachschule Eszett bietet Sprachunterricht für Firmenkunden und Privatpersonen an. Die nachfolgenden Bedingungen gelten für alle Leistungen im Rahmen des Sprachunterrichts.


§ 2 - Erteilung eines Auftrags

Eine Unterrichtsperiode beginnt mit dem in der Bestätigungs-E-Mail festgelegten Unterrichts- oder Kursbeginn. Sie endet bei vertraglich festgelegter Stundenzahl mit Ablauf der letzten vereinbarten Unterrichtseinheit oder bei monatlicher Zahlweise nach der vertraglich festgelegten Vertragsdauer.

Eine Verlängerung kann in diesem Fall nur schriftlich per E-Mail durch den Kunden und der Sprachenschule Eszett vereinbart werden.


§ 3 - Die Lehrkräfte

Eszett-Sprachlehrer unterrichten muttersprachlich und verfügen über Erfahrungen sowie berufliche Qualifikationen. Die Kursteilnehmer können jedoch keinen Anspruch auf Kurse mit einer bestimmten Lehrkraft erheben.

Falls der Sprachschüler oder die Gruppe meint, dass der Lehrer nicht den Erwartungen entspricht, verpflichtet sich Eszett diesen Lehrer ohne Angabe von Gründen zu ersetzen.

Ein eventueller Lehrkraftwechsel berechtigt den Kunden weder zur Kündigung noch zum Rücktritt vom Vertrag.


§ 4 – Transport

Kosten für An- und Abreise sind in den Preisen enthalten und werden nicht zusätzlich berechnet.


§ 5 - Zahlungsbedingungen

Durch die Auftragserteilung verpflichtet sich der Kunde die Rechnungen innerhalb von 30 Tage ab den Tag der Auftragserteilung zu begleichen. Ist eine monatliche Zahlung vereinbart, ist die erste Rechnung bis 15 Tage ab den Tag der Auftragserteilung zu erbringen und alle weiteren Zahlungen bis zum 5. eines jeden Monats.

Die Bezahlung kann ausschließlich per Banküberweisung getätigt werden.

Bei Zahlungsverzug ist die Sprachenschule Eszett berechtigt, Zinsen in Höhe von mindestens 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz zu berechnen. Ferner ist eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 15,- € zu entrichten.


§ 6 - Absagen

Die Sprachenschule Eszett bittet um regelmäßige und verlässliche Teilnahme an den Unterrichtstreffen während der Unterrichtsperiode, um den Sprachlehrern ein Maximum an Planungssicherheit zu geben und um Verdienstausfälle zu vermeiden.

Absagen einzelner Unterrichtstermine können vom Teilnehmer bis zu 24 Stunden vor Unterrichtsbeginn abgesagt werden und sind damit kostenfrei. Für zu spät abgesagte bzw. nicht abgesagte Unterrichtseinheiten des Teilnehmers wird die volle Unterrichtsgebühr berechnet.

Unterricht kann bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl oder infolge höherer Gewalt (z.B. Erkrankung des Sprachlehrers) abgesagt werden. Nach Möglichkeit wird der Unterricht dann nachgeholt. Ist eine Nachholung nicht möglich, wird keine Kursgebühr berechnet, bzw. bereits gezahlte Gebühren gutgeschrieben oder erstattet. Weitergehende Ansprüche der Teilnehmer bestehen nicht.

Die Absagen bedürfen der schriftlichen Form und können sowohl von Eszett, als auch von unseren Lehrkräften angenommen werden.

Bei der monatlichen Zahlweise können Unterrichtstermine nicht abgesagt werden.

Bei nicht wahrgenommenen Terminen und/oder Unterbrechungen der Sprachkurse besteht kein Anspruch auf Rückerstattung eines Teilbetrages oder auf Ersatzunterricht.


§ 7 - Stornierung und Rückerstattung

Die Kursteilnehmer haben das Recht, den gebuchten Kurs oder Einzelunterricht nach der ersten Unterrichtsstunde zu stornieren, falls der Unterricht nicht den Erwartungen entspricht. Der Stornoantrag muss dabei spätestens 24 Stunden nach der ersten Unterrichtsstunde eingereicht werden.

Die Sprachenschule Eszett behält es sich vor, die Lehrkraft zu wechseln. In diesem Fall ist der Kursteilnehmer nicht berechtigt, den Kurs zu stornieren. Die bloße Abwesenheit des Sprachlehrers gilt nicht als Abmeldung, wodurch die Pflicht zur Begleichung der Kursgebühr erhalten bleibt.

Stornierungen werden telefonisch oder mündlich nicht angenommen, sie bedürfen der Schriftform per E-Mail. Unsere Lehrkräfte sind nicht berechtigt Stornierungen anzunehmen.

Alle Sprachtrainings und -kurse können bis spätestens 8 Werktagen vor Kursbeginn kostenlos storniert werden.

Bei einer Stornierung eines Stundenpaketes oder eines Vertrages 7 Tage vor Trainingsbeginn wird eine Ausfall- und Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15% der Gesamtnettosumme erhoben.

Bei einer Stornierung eines Stundenpaketes nach Trainingsbeginn wird der Preis für den nicht genutzten Unterricht zurückerstattet und eine Ausfall- und Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50% der Gesamtnettosumme erhoben.


§ 8 - Gewährleistung

Die Sprachenschule Eszett ist stets bemüht, den Lehrstoff so zu gestalten, dass die Anforderungen der Kunden erfüllt werden, übernimmt jedoch keine Verantwortung für das Nichterreichen eines bestimmten Sprachniveaus oder das Nichtbestehen von Prüfungen.


§ 9 - Urheberrecht

Die Arbeitsmaterialien zum Unterricht sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einwilligung der Sprachschule vervielfältigt oder verbreitet werden.


§10 - Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit den Verträgen der Sprachschule Eszett ist Braunschweig (Niedersachsen.


§ 11 - Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.


Eszett GmbH
Geschäftsführer: Ronny Brehmer
Unter den Eichen 3
38446 Wolfsburg
Deutschland


Stand: September 2017


Klicken Sie hier für Datenschutz und Datenschutzrichtlinien: Datenschutzerklärung